Fachkliniken

kT-Programme finden sich vor allem im ambulanten Arbeitsfeld wieder. Sie haben vor allem eine sekundärpräventive Funktion. Durch die Aufgabe der ausschließlichen Abstinenzforderung und den Verzicht auf Etikettierungen wie "alkoholabhängig" werden Menschen erreicht, die das traditionelle Suchtkrankenhilfesystem bislang "abgeschreckt" hat. Das "frühe Abholen" führt viele Betroffene über das lehrreiche Zwischenstadium kt in die bewährte, klassische, abstinenzorientierte (stationäre) Suchthilfe.

Das Seminar "Die Debatte um das kontrollierte Trinken" richtet sich an interessierte Suchtfachkräfte aus stationären Einrichtungen und VertreterInnen der Leistungsträger.

Die übergeordneten Ziele des Kurses bestehen darin,
  • die TeilnehmerInnen mit dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zum kontrollierten Trinken
  • und den praktischen Zugangswegen zum Erlernen des kontrollierten Trinkens vertraut zu machen
  • sowie Schlussfolgerungen für die praktische Arbeit in stationäre Einrichtungen zu erarbeiten.






Quest Netzwerk
Alkohol-Selbsttest
Wie ist mein Alkohol-
konsum einzuschätzen?
Selbstlernprogramm
...zu weniger Alkohol.
Schnell und anonym!
Hilfe vor Ort
Adressen von kT-Fach-kräften in Ihrer Region
Quest Internetshop
News
Wir bieten Ihnen eine Analyse Ihrer persönlichen MI-Kompetenzen!