Michael, Kursteilnehmer des AkT (Ambulantes Gruppenprogramm zum kontrollierten Trinken)

Ich ein Alkoholiker ??? Niemals !! Ja, sicher, ich trinke gerne mal ein Gläschen Wein zum gemütlichen Bei­sammensein. Ok, es geschieht täglich und aus dem Gläschen sind zwei bis drei Flaschen geworden, aber deshalb bin ich doch noch lange kein Alkoholi­ker!!!

Durch den Alkoholmissbrauch und die damit einhergehenden Probleme eines Freundes aufgeschreckt, kontaktierte ich die Beratungsstelle in Hückelho­ven, um Rat und Hilfe für meinen Freund zu holen. Der freundliche Herr am Telefon lud mich zu einem persönlichen, völlig unverbindlichen Ge­spräch ein, da ließe sich doch viel besser über die Probleme meines Freundes sprechen.

Schnell wurde mir bei diesem Ge­spräch klar, dass nicht nur mein Freund sondern in erster Linie ich ein ganz massives Alkoholproblem hatte. Aber totale Abstinenz? Evtl. sogar Krankenhaus? Was ist mit meiner Frau, meinen Kindern? Wie bringe ich denen das bei? Niemals !! Keine Chance !!

Gibt ist denn nichts wo man den "Um­gang" mit Alkohol erlernen kann? Wo man die Kontrolle über sich selbst, Stück für Stück, zurückgewinnen kann? Wo man für die die Gefahrener­kennung und -vermeidung sensibili­siert wird? Wo der Eingriff in das tägliche Leben nicht so dramatisch ist?. Und wo absolute Abstinenz nicht das Maß aller Dinge ist! Denn Wein schmeckt mir sehr gut.

Jetzt arrangierte mein Gesprächspart­ner eine Teilnahme an einem Kurs der sich "Kontrolliertes Trinken" nannte und der mir alles das anbot, nach dem ich gesucht hatte. Hier wurde mir klar gemacht wo ich mich mit meiner Sucht befand, welche medizinischen Pro-bleme ich dadurch schon hatte oder noch bekommen könnte, aber vor allen Dingen wie ich daran arbeiten konnte, die Sucht zu bekämpfen. Ich lernte mein Trinkverhalten genau­estens aufzuzeichnen, die verschie­densten Möglichkeiten zu nutzen um nicht mehr einfach so zu trinken bzw. erst gar nicht in Versuchung zu kommen.

Nach relativ kurzer Zeit ließ sich der Erfolg meiner immer noch geheimen, Therapie nicht mehr verheimlichen. Auf der einen Seite sank mein Alkohol­konsum dramatisch, auf der anderen Seite verbesserte sich meine körperliche Verfassung zusehends. Die Familie, meine Freunde, das Aufstehen am Morgen, die Arbeit, der Tag, alles war leichter und freundlicher und nicht mehr hinter Milchglas. Das ungeduldige Warten auf das erste Glas am Abend gab es auch nicht mehr und Autofahren wurde wieder jederzeit möglich.

Vieles von dem was ich ohne Alkohol für fast unmöglich gehalten habe, wurde wieder ganz real. Ja, es ist jetzt viel einfacher und leichter! Konnte ich früher nur im Suff oder mit Pillen einschlafen, geht es heute ohne Tricks in Minutenschnelle. Ich erwache leichter, ausgeruhter und in wesentlich besse­rer Laune. Meine Arbeit macht wieder Spaß und ich komme mit Riesenschritten aus dem beruflichen Tief, in das der Alkohol mich gestürzt hatte, wieder heraus. Der Erfolg beweist mir, dass ich wirklich besser geworden bin. Dachte ich früher, dass ein toller Sommerabend nur wegen des Alko­hols schön war, so ist er jetzt, ganz ohne Alkohol, kaum noch zu übertref­fen. Und das ohne die üblichen Probleme am nächsten Tag.
Ich fühle mich 10 Jahre jünger, sehe viel gesünder aus, lebe wieder sport­lich aktiv, habe über 10 kg abgenommen, meine medizinischen Werte sind hervorragend, ich spare jede Menge Geld und habe meine Familie zurück in der ich wieder geliebt und akzep­tiert werde. Die Entwicklung meines Selbstwertgefühls hat Riesenschritte nach vorn gemacht und ich muss mich nicht mehr vor anderen verstecken.

Heute bin ich unendlich stolz darauf und überglücklich, es geschafft zu haben. Ich trinke heute Alkohol nur wenn ich es will, in einer Menge die ich bestimme und zu einem Zeitpunkt meiner Wahl. Mein durchschnittlicher Konsum liegt bei einer Flasche Wein im Monat, verteilt auf mehrere Gelegenheiten.

Jeden Tag meines "neuen" Lebens genieße ich wie ein neues, großes und positives Abenteuer und alles das verdanke ich den Mitarbeitern der Suchtberatung und dem Programm "Kontrolliertes Trinken".


Quest Netzwerk
Alkohol-Selbsttest
Wie ist mein Alkohol-
konsum einzuschätzen?
Selbstlernprogramm
...zu weniger Alkohol.
Schnell und anonym!
Hilfe vor Ort
Adressen von kT-Fach-kräften in Ihrer Region
Quest Internetshop
News
Wir bieten Ihnen eine Analyse Ihrer persönlichen MI-Kompetenzen!